Forum

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Jens Lehmann
Beigetreten: 29. Mai 2012 - 17:59
Frage zur max. wahrnehmbaren ppi-Zahl bei Displays

 

Konkret bin ich auf das Thema aufmerksam geworden, als LG ein neues Display vorgestellt hat. Das Unternehmen gibt an, bei einem 5 Zoll Display mit 1.920 x 1.080 Pixel hergestellt zu haben, was auch eine ppi von 440 aufweist. interessanter finde ich die Berichterstattung auf Newsseiten und Blogs. Darin fast in allen berichtet, das das menschliche Auge ab einer ppi von 300 keine Pixel erkennen kann und ab diesem Wert bei Displays keine Unterschiede sehen kann (zwei Displays; eins mit 326 und das andere mit 440 ppi).

Meine Frage an euch Spezialisten: ist das wirklich so? Wenn man auch eine höhere ppi jenseits der 300 nicht mehr großartig wahrnehmen kann, warum sollte ein Unternehmen das dann überhaupt herstellen? Und, ganz wichtig für mich, kennt jemand von euch wissenschaftliche Ergebnisse bzw. Belege, die besagen, dass ab 300 ppi bei einem Display keine Pixel mehr für das Auge wahrnehmbar sind?

Ich würde mich sehr über eure Meinungen, Argumente freuen.

Bild des Benutzers Nitram
Beigetreten: 27. Februar 2011 - 12:52

Dass das Durchschnittsauge bei 300ppi keine Pixel mehr abgrenzen kann, stimmt zwar durchaus.

Aber das bedeutet nicht, dass deswegen kein Unterschied zu 500dpi mehr sichtbar wäre. Es gibt bestimmte Fälle, insbesondere gerade, aber leicht schräg (gegenüber der Senkrechten) laufende Linien, bei denen bei 300ppi noch sehr deutlich Treppenstufen wahrgenommen werden können. Und das sogar mit Visus 1,0.

Ein Großteil der Jugendlichen erreicht aber einen deutlich höheren Visus und eben diese können auch noch sehr viel höhere Auflösungen in ihrer Abbildungsqualität unterscheiden. Deshalb wird die Industrie auch nicht bei unter 500ppi aufhören. Ich erwarte, dass wir in 2 Jahren Displays mit 700ppi und mehr auf dem Markt sehen werden.

Mal sehen ob ich Recht habe...