Forum

5 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers gregor
Beigetreten: 12. Januar 2010 - 0:50
unerklärliche Augenschmerzen

Hallo, ich bin 26 Jahre alt und ich habe seit ca. 10 Monaten unerklärliche Beschwerden der Augen, die mein Leben immer mehr eingeschränkt haben.
Da bislang keine konkrete Ursache für die stets zunehmenden Augenschmerzen gefunden worden ist, beschreibe ich im Folgenden den Verlauf meiner Erkrankung und hoffe, dass vielleicht jemand ähnliche Probleme hat und mir evtl. noch mögliche Ursachen und Therapien aufweisen kann.
Der plötzlich Augenschmerz begann spontan beim Arbeiten am Computer. Von einem Augenblick auf den andern schmerzten meine Augen und das Fixieren fiel mir schwer. In den daruf folgenden Tagen besuchte ich einen Augenarzt, der nur "trockene Augen" diagnostizieren konnte (wie später dann noch einige andere) und verschrieb mir Tränenersatzmittel zum Befeuchten der Augen. In den Tagen darauf, wurde das "Sehen" immer schwerer. Fernsehen, Computer etc. waren nicht mehr möglich. Das Fixieren verschlimmerte die Augenschmerzen. In den darauf folgenden Wochen und Monaten kam dazu, dass ich extrem lichtempfindlich wurde. Tageslicht, aber auch elektrisches Licht brachten meine Augen zum Schmerzen. Alles was die Augen anstrengte war für mich nicht mehr möglich. Anfangs erholten sich die Augen noch, langes Schlafen brachte eine Schmerzlinderung, Kälte auch.
Augenärzte haben bis heute keine Störungen entdecken können. CT und MRT sind ohne Befund. Blutwerte sind in Ordnung. Die Tropenmediziner konnten keine Diagnose stellen. Da ich eine Woche bevor die Augenschmerzen begannen eine Zahnbehandlung hatte, habe ich einen Zahnarzt aufgesucht. Es konnte eine Zyste festgestellt werden, die vor Kurzem entfernt wurde. Bislang trat aber keine Besserung ein. Eine Heilpraktikerun konnte eine Verdrehung der 1. und 2. Halswirbel feststellen, die angeblich ein die Augen versorgendes Gefäß abdrücken würden. Aber auch der daraufhin konsultierte Chiropraktiker konnte für keine Linderung sorgen.
Inzwischen sind die Schmerzen so schlimm geworden, dass ich meinen Alltag kaum ertragen kann.
Durch schonen der Augen kann ich den Tag irgendwie überstehen, aber das kleinste Fixieren von Personen oder Gegenständen führt zu Schmerzen, die mit Schwindel, Schweißausbrüchen und Übelkeit einhergehen. Ich bin verzweifelt, da mir bisher kein Arzt helfen konnte. Schmerzmittel bringen nur kurz Linderung. Selbst im Schlaf wache ich vor Schmerzen auf. Hat jemand vielleicht ähnliche Beschwerden und kann mir weiterhelfen?

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo,

wende Dich an einen Augenoptiker, der eine Messung nach MKH macht (Mess- und Korrektionsmethode nach Haase),einige wenige Augenärzte machen das auch.
Suche mal unter www.ivbv.org oder
www.selbsthilfegruppe-winkelfehlsichtigkeit.de

Viele Grüße

Eberhard

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers JamesNotBlond
Beigetreten: 13. Juni 2010 - 15:22

Hallo gregor,

meine Ex-Frau hat die Augenschmerzen seit 25 Jahren. Dazu Leistungsschwäche, Lichtempfindlichkeit, Geräuschempfindlichkeit, Kraftlosigkeit usw, jedoch volle Sehkraft. Sie ist nach dem Auftreten jahrelang von einem Arzt zum anderen gegangen, ohne Erfolg. Da sie am Ende nicht mehr ernst genommen und als Hypochonder bezeichnet wurde, hat sie resigniert. Ein Arzt sagte ihr, sie sei gesund und solle endlich aufhören, die Krankenkasse unnötig zu belasten. Folge der Erkrankung ist, dass sie nicht nur arbeitsunfähig, sondern praktisch lebensunfähig ist, da die Schmerzen ihr jede Kraft und jeden Lebensmut nehmen. Lesen, fernsehen, autofahren sind nicht möglich.

Das trockene Auge wurde auch bei ihr festgestellt, hierfür nimmt sie Augentropfen, die aber an den Schmerzen nichts ändern. Linderung erhält sie kurzzeitig, wenn sie in die Ferne sieht, also über das freie Feld oder optimalerweise über das Meer, das jedoch nicht vorhanden ist. Eine eventuelle Hirnhautentzündung kurz vor Beginn der Erkrankung nimmt sie selbst als Ursache an. Augenmigräne, MS und Vergiftung durch Einatmen giftiger Dämpfe z. B. von Farben und Lacken wurden von Ärzten als mögliche Ursachen genannt. Ein MRT vor einigen Jahren war ohne Befund. Untersuchungen an den Augen sind wegen der unerträglichen Schmerzen durch das Leuchten in die Augen nicht mehr möglich.

Falls dir ein Arzt helfen kann oder zumindest herausfindet, woher deine Schmerzen kommen, dann wäre es nett, wenn du das hier ergänzen könntest. Ich habe Angst, dass sich meine Ex-Frau was antut und möchte ihr gerne helfen. Vielen Dank!

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

wurde in dem anderen Thread erstmalig beantwortet, bitte dort weiterlesen-und schreiben

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers felix123
Beigetreten: 13. Juni 2012 - 15:02

Habe das selbe Problem!

Bitte um Hilfe!